Learning Design (CAS)

Lernen neu denken – digital und analog optimal kombinieren

Learning Design (CAS)

Informationen zum Kurs

Digitale Lernformen werden nur dann erfolgreich in Lernkonzepten eingesetzt, wenn man deren Einsatzmöglichkeiten kennt, analysiert und zielführend in Lernszenarien einsetzt. Denn Learning Journeys sollten idealerweise effizient, zielführend und möglichst nutzerzentriert entwickelt werden. Daher müssen wir Lernen neu denken und den Nutzen für den Lernenden und damit für die Organisation im Fokus haben.
Modernes Learning Design - aus der Sicht von Smart Learning, New Learning und Agilem Lernen - benötigt neue Rollen und neue Kompetenzen! Diese erlangen Sie in diesem Kurs!

 

Zielgruppe

  • E-Learning-Verantwortliche, die modernes Learning Design umsetzen wollen
  • Fachexperten, die effiziente, zielführende und nutzerzentrierte Learning Journeys anstreben
  • Lehrer, Dozenten und Professoren, die moderne Learning Design Ansätze für Ihre eigenen Lehrkonzepte anwenden wollen
  • Der Lehrgang eignet sich sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene.

 

Dozenten

  • Sünne Eichler, Institute for Digital Learning & Leadership
  • Jan Foelsing, Learning Development Institute
  • Dr. Sirkka Freigang, Die Wissenskreateurin
  • Sonja Berger, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Prof. Dr. Nele Graf, Hochschule für angewandtes Management
  • Je nach Interessenlage der Teilnehmenden werden in diesem Lehrgang weitere Dozenten zu spezifischen Fragestellungen einbezogen. Die Dozenten bringen langjährige Erfahrung aus Praxis, Wissenschaft, Forschung und Entwicklung mit.

150 Stunden
Workload

€ 2.895,- netto
Kursbeitrag

15.03. - 15.06.2023
Termine

15.03. - 17.03.2023
Kick-off (online)

Online
Ort
Weitere Informationen finden Sie im Lehrplan:
Lehrplan herunterladen
Warum sollten Sie diesen Kurs besuchen?

Warum sollten Sie diesen Kurs besuchen?

Sicher sein in der Entscheidung für die geeignete Lernform – das wird für Sie wichtiger denn je. Dieser Lehrgang legt die wichtige Basis dafür – auf wissenschaftlicher wie praktischer Ebene! Sie lernen die grundsätzliche Gestaltung von Lernszenarien kennen und wissen, wie Sie die Konzeption von Blended Learning umsetzen und einführen. Wir arbeiten mit Ihnen an Ihren konkreten Fragestellungen! Persönlich, in Gruppen, einzeln, analog und digital.

Mit diesen Themen beschäftigen wir uns

1

Learning Design und Instruktionsdesign

Aktuelle Lernformen und ihre Einsatzgebiete, Entwicklung von Blended Learning-Konzepten; Theorien, Modelle, Prinzipien, aktuelle Erkenntnisse des Instruktionsdesigns; Multimedia-, Interaktions- und Motivationsdesign

2

New Learning und Agiles Lernen

Lernen im Kontext moderner Arbeits- und Lernmodelle: Lernenden-Zentriertheit; Lernkultur und Learning Design; Bedeutung von Learning Ecosystems; Design Thinking; Agiles Lernen am Arbeitsplatz; flexible, dynamische Lernkonzepte; individualisierte Lernpfade

3

Smart Learning Environments

5 Dimensionen von Smart Learning Environments; Bedeutung physischer Lernräume in Verbindung mit digitalen Lernlösungen und IoT-Anwendungen


Stimmen von Absolventen


Profitieren Sie noch heute von unserem Know-how
Erfahrene Dozenten aus Praxis, Wissenschaft, Forschung und Entwicklung
Anwendungsorientierte Praxisübungen
Tools, Methoden und Beispiele zur direkten Umsetzung im eigenen Arbeitskontext
Neben weiterer Literatur erhält jeder Teilnehmer u.a. das Buch "New Work braucht New Learning" von Jan Foelsing und Anja Schmitz sowie die "LSDtoolbox" von Jan Foelsing!
Kleine Lerngruppen für den intensiven Austausch
Abschluss mit geprüftem "Certificate of Advanced Studies (CAS)" der Steinbeis+Akademie

Studienleitung

Sünne Eichler

Sünne Eichler beschäftigt sich seit dem Jahr 2000 mit der Einbindung von technologiebasierten Lernangeboten in Weiterbildungskonzepte und der Einführung und Weiterentwicklung von E-Learning in Organisationen. Sie ist für den Kongress der LEARNTEC verantwortlich sowie im Vorstand des Arbeitskreises Learning Solution des Bitkom.


Häufig gestellte Fragen

Nach unserer Erfahrung benötigen sie ca. 4 Stunden pro Woche um das gesamte Material durcharbeiten zu können

Üblicherweise beginnen die Kurse mit der Präsenzphase, die in der Regel zwischen ein und drei Präsenztagen dauert. Daran schließt sich die Selbstlernphase an, in der Sie zeit- und ortsunabhängig das von uns zur Verfügung gestellte Material in Ihrem individuellen Lerntempo durcharbeiten können. In der Phase des Selbstlernens treffen wir uns in regelmäßigen Abständen auch zu Live Online Sessions. Termine und Inhalte stimmen wir jeweils mit der Gruppe ab. Außerdem haben sie die Möglichkeit, sich in Foren beziehungsweise im Social Stream innerhalb der Gruppe auszutauschen.

Das Zertifikat wird von der Steinbeis+Akademie ausgestellt. Die Steinbeis+Akademie gehört zur Steinbeis Hochschule Holding, eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Nach detaillierten Kriterien werden die Kurse, orientiert am Bologna Modell, von einem Fachbeirat bewertet und dementsprechend zertifiziert.

Unsere Teilnehmenden kommen aus sehr unterschiedlichen Bereichen, das kann aus der Personalentwicklung, aus dem Business Development, der Trainingsabteilung sein oder selbständige Trainer:innen bzw. Berater:innen. Das Spektrum reicht vom Quereinsteiger bis zum „alten Hasen“. Diese Konstellation hat sich in den letzten Jahren bewährt und zu sehr interessantem Austausch geführt.

Ich berate Sie gern persönlich.

Du kannst die Zukunft verändern mit dem, was du heute tust.

– Sünne Eichler
(Studienleitung)